Idee

Erlebnis und Profession

Wie begegnen wir unserer Berufung, wie erleben wir uns im Arbeitsalltag? Wo gibt es Räume, in denen wir experimentieren, Erlebnisse  und Erfahrungen sammeln können?

  • konkret Erlebtes verarbeiten und integrieren
  • improvisieren, selber entdecken, üben und lernen
  • die Sinne einbeziehen
  • sich einlassen
  • Gemeinschaft erleben

Zum Ansatz

Anklang und Lösung verbindet die humanistische Haltung von David Darling und Music for People mit dem lösungsorientierten Ansatz von Steve de Shazer und Insoo Kim Berg.

Wenn sich bei uns Dinge klären und sich Lösungen einstellen, sind hilfreiche Erfahrungsprozesse wirksam geworden. Beim Musizieren können wir spielen, fühlen, uns bewegen und dabei lernen, auf uns selber zu hören. Musik und Mensch bedingen einander. In Momenten, in denen wir im Leben, wie in der Musik etwas Eigenes ausdrücken und mit anderen teilen, können wir neue Erfahrungen machen, die uns als Person bewegen, und die uns helfen uns weiter zu entwickeln. In der Musikimprovisation gehen wir von der Stille aus und konstruieren neue Klangwelten, in Beratungsgesprächen wird ein Raum geschaffen, in dem Klienten aus ihrem eigenen Erfahrungsschatz ihr Leben ressourcenorientiert wahrnehmen und gestalten dürfen.

Die Haltung von Steve de Shazer, … der Klient konstruiert seine eigene Lösung, die auf seinen eigenen Ressourcen und Erfolgen basiert (De Shazer, 1988) und die Form des freien Musizierens ergänzen einander. Sowohl bei der Suche nach Lösung von Anliegen, wie auch beim Einlassen auf musikalische Prozesse können Erfahrungen auf lebendige Art gewürdigt und gefördert werden.

David Darling veröffentlichte als Cellist diverse Produktionen bei EMC und seinem eigenen Label, er komponierte Filmmusik für Jean Luc Godard, Wim Wenders und andere. Er war als Reformpädagoge in Schulen, Universitäten und später als Mitbegründer von Music for People in den USA und Europa tätig, wo er nach dem Motto „Return to child“ vielen Menschen ihren eigenen Zugang zur Musik öffnete oder erweiterte. Er widmet sich derzeit hauptsächlich der Komposition und Produktion.  

„Es ist erstaunlich, dass es in kreativen Bereichen noch nicht mehr Ansätze dynamischen Lernens gibt. Denn dieses eignet sich besonders für Musik und bildende Kunst, für Tanz und Bewegung, für Kommunikation und Sozialwesen – und natürlich auch für die persönliche Entwicklung“ (Reinhard Flatischler, 2006)

Schlitztrommel_web2

Schlitztrommel mit Flöte